Vier Kinder spielen mit ihrem Erzieher ein Brettspiel

473. Newsletter
Deutscher Kita-Preis 2023 und
Projekt "Kita im Aufbruch"

Start der Bewerbungsphasen:
Deutscher Kita-Preis 2023 & Projekt „Kita im Aufbruch“ des LBV

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne möchten wir Ihnen nachfolgend Informationen zu zwei Projekten im Themenbereich der Kindertagesbetreuung weiterleiten.

Deutscher Kita-Preis 2023 – Bewerbungsphase vom 16. Mai bis 15. Juli 2022

Bereits zum sechsten Mal werden das Bundesfamilienministerium und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinsam mit weiteren Partnern 2023 den Deutschen Kita-Preis vergeben. Der Deutsche Kita-Preis möchte die gute Qualität in der frühen Bildung sichtbar machen und würdigt neben der Arbeit in Kitas auch die besonderen Leistungen der vielfältigen Initiativen und Netzwerke, die sich auf kommunaler Ebene für Kinder einsetzen.

Der Deutsche Kita-Preis ist mit insgesamt 130.000 Euro dotiert. Fünf Einrichtungen und fünf Initiativen dürfen sich über eine Auszeichnung freuen: In den beiden Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ warten Preisgelder von jeweils 25.000 oder 10.000 Euro auf die zehn Preisträger.

Alle Informationen zur Bewerbung, den Kriterien und dem Auswahlverfahren finden Sie auf der Homepage des Deutschen Kita-Preises.

Projekt „Kita im Aufbruch“ – Bewerbung noch bis 15. Mai 2022 möglich

In dem vom Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) geförderten Projekt „Kita im Aufbruch – Prozessbegleitung Richtung Nachhaltigkeit des Landesverbands für Vogelschutz in Bayern e. V. (LBV) sind alle Kindertageseinrichtungen dazu eingeladen, sich auf den Weg Richtung Nachhaltigkeit zu machen.

Gesucht werden Kitas, die sich bisher nur wenig mit Bildung für nachhaltige Entwicklung auseinandergesetzt haben. Zudem sollten die Einrichtungen (auch) Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren betreuen.

Im Rahmen des Projekts werden die Kindertageseinrichtungen für circa eineinhalb Jahre von einer Bildungsreferentin bzw. einem Bildungsreferenten begleitet. Gemeinsam werden sechs Module mit unterschiedlichen Schwerpunkten durchlaufen. Ziel ist es, zu erarbeiten wie das Leben in der Kita unter Einbeziehung von Team, Eltern, Kindern und Träger in vielfältiger Weise nachhaltig gestaltet werden kann.
Nach Abschluss des Projekts erhalten die pädagogischen Fachkräfte ein Zertifikat für eine erfolgreiche Prozessbegleitung und die Kindertageseinrichtungen ein Zertifikat als „Kita im Aufbruch“.

Die Teilnahme am Projekt ist für die Kindertageseinrichtungen kostenlos.
Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2022. Alle weiteren Informationen zum Projekt sowie zur Bewerbung finden Sie im beiliegenden Flyer sowie auf der Homepage des LBV.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Referat V 4 – Frühkindliche Bidung und Erziehung